Finanzierung
Öffentliche Förderung

Die Arbeit von Hängematte wird zum größten Teil mit öffentlichen Geldern sichergestellt. Der Bezirk Mittelfranken und die Stadt Nürnberg tragen den Hauptteil der Aufwendungen. Darüber hinaus fördert die Stadt Nürnberg den Arbeitsbereich "Begleitetes Wohnen für Obdachlose in Pensionen" (BOP). Auch die Städte Fürth und Erlangen fördern die Arbeit von Hängematte e.V.
Spenden

Trotz der öffentlichen Förderung muss Hängematte (wie andere Träger auch) einen Teil des Budgets mit Spendengeldern finanzieren. Dies betrifft insbesondere die sogenannten Investitionskosten, also Aufwendungen für die Renovierung und den Ausbau von Räumlichkeiten.

Darüber hinaus finanzieren wir mit Spendengeldern vor allem zusätzliche Angebote für die Zielgruppe wie z.B.

Weihnachtspäckchen für inhaftierte Klienten

gemeinsame Ausflüge, Kinobesuche oder Grillabende

Betrieb der Hängematten-Fußballmannschaft "Giftzwerge 07".


Unser Spendenkonto bei der Sparkasse Nürnberg:
IBAN DE11 7605 0101 0001 9159 74, BIC SSKNDE77XXX
Charity Shop

Seit Juni 2006 betreibt Hängematte den karitativen Secondhand-Laden "Rauschgold". Dessen Überschüsse fließen als Eigenmittelanteil in die Arbeit des Vereins.

Karitativer Second-Hand-Laden "Rauschgold"
Martin-Richter-Straße 29
90489 Nürnberg
Telefon: 0911 / 801 18 92
www.rauschgold-nuernberg.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr
Sa 10.00-14.00 Uhr