Notschlafstelle
Die Notschlafstelle hat von 20.00 Uhr bis früh um 08.00 Uhr geöffnet und verfügt über 23 Betten.

Für die männlichen Übernachter stehen 16 Plätze in fünf Schlafzimmern zur Verfügung. Der abgetrennte Frauenbereich verfügt über sechs Betten in zwei Schlafräumen sowie über einen eigenen Sanitär- und Aufenthaltsbereich. Zusätzlich kann ein Notbett entweder im Frauen- oder im Männerbereich aufgestellt werden.

Ein großer Aufenthaltsbereich mit Wohnküche steht bis 24.00 Uhr allen Übernachterinnen und Übernachtern offen.
Besucher-Angebot

Zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr können auch Menschen mit Drogenhintergrund den Aufenthaltsbereich besuchen, die nicht in der Notschlafstelle übernachten.



Zeitliche Begrenzung auf 50 Nächte

Das Übernachtungsangebot in der Notschlafstelle kann 50 Nächte am Stück genutzt werden. Danach müssen die Übernachter mindestens zwei Monate aussetzen, bevor sie wieder aufgenommen werden können. Diese Regelung dient dazu, dass die Hängematte nicht von wenigen Menschen als Dauerwohnsitz genutzt wird. Vielmehr bleibt dadurch der Charakter einer Notschlafstelle für eine größere Anzahl Hifsbedürftiger erhalten.